Artikel
3 Kommentare

Joachim Llambi: „Let’s Dance ist das letzte TV-Lagerfeuer“

Es geht wieder los. Bei RTL startet morgen (Fr., 12.3.2015, 20.15 Uhr), die 8. Staffel von „Let’s Dance“. Mit Sylvie Meis und Daniel Hartwich als charmant-witzigem Moderatoren-Duo und der bewährten Jury aus Motsy Mabuse, Jorge Gonzales und Joachim Llambi (Foto von links nach rechts). Der ehemalige Profi-Tänzer ist bekannt (und ein bisschen gefürchtet) für seine klaren Ansagen. Bei nicmag erzählt Llambi, worauf er sich in der neuen Staffel besonders freut.

Joachim Llambi im Interview zu Let’s Dance

„Let‘s Dance“ startet in die achte Staffel. Haben Sie mit diesem großen Erfolg gerechnet?Nein. Ein oder zwei Staffeln vielleicht, allein schon wegen Hape Kerkeling, der ja damals Moderator war. Aber ich freue mich sehr über die wachsende Beliebtheit und steigende Quoten. „Let‘s Dance“ ist das TV-Lagerfeuer für jung und alt, das es angeblich gar nicht mehr gibt.

Was erwarten Sie von den prominenten Kandidaten?
Das, was alle erwarten. Niveauvolle, leistungsorientierte Unterhaltung. Unterhaltsam aber bitte nicht trashy. Nur kommen und Geld kassieren, funktioniert nicht. Wer dabei ist, sollte sich bitteschön auch den Allerwertesten aufreißen. Wer das nicht tut, fliegt raus. Aber 98 Prozent der Kandidaten halten sich ja auch daran.

Ganz der strenge Herr Llambi …
Es ist natürlich schwierig für mich als Fachmann. Der Jorge hat es da leichter. Er ist nicht vom Fach und man versteht ihn auch nicht so richtig. Da ist es leicht, mal über ein hübsches Outfit zu schwärmen und zu vernachlässigen, dass jemand nicht im Takt war. Ich als Direktor des deutschen Tanzsportverbandes, möchte aber, dass das Tanzen eine Wertigkeit hat. Und setze natürlich andere Maßstäbe an.  Aber: Ich vergleiche die Kandidaten natürlich auch nur untereinander und nicht mit einem amtierenden Weltmeister.

Daniel Kueblboeck und Profitänzerin Otlile Mabuse © RTL / Stefan Gregorowius

Daniel Kueblboeck und Profitänzerin Otlile Mabuse© RTL / Stefan Gregorowius

Auf wen freuen Sie sich besonders? Ich freue mich wirklich auf jeden der Kandidaten. Jeder hat etwas ganz eigenes. Sei es ein Daniel Küblböck, von dem ich hoffe, dass er sich seine Verrücktheit bewahrt hat. Oder Matthias Steiner, der Spitzensportler durch und durch ist und dabei sehr liebenswert. Er wird sicher ein Sympathieträger. Ralf Bauer als Schauspieler und Yoga-Experte hat sicher ein gutes Bewegungsgefühl. Bei ihm erwarte ich, dass er seine Sache gut macht. Ähnlich, wie Bernd Herzsprung oder Matthieu Carriere in den vergangenen Staffeln. Die wussten sich gut in Szene zu setzen. Aber letztlich hoffe ich immer auf Überraschungen. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass sich Moritz A. Sachs so hervorragend schlagen würde. Diese Kandidaten und Momente, mit denen keiner so richtig gerechnet hat, machen die Show für mich aus

Ältere Kandidaten, wie Beatrice Richter in diesem Jahr, haben es natürlich ein bisschen schwerer … Das ist normal. Ich bin ja mit 50 auch nicht mehr so fit wie ich es mit 30 war. Aber ich bin sehr gespannt. Sie sieht sehr fit aus. Ich freue mich auf sie.

Die Kandidaten bereiten sich wochenlang auf die Show vor. Wie ist das bei Ihnen?
Die Kandidaten sind seit Anfang Februar im Training. Ich dagegen schüttel das Meiste aus dem Ärmel und lese höchstens zur Vorbereitung die Vita eines Kandidaten, den ich vielleicht noch nicht so gut kenne.

Sylvie Meis und Daniel Hartwich © RTL / Stefan Gregorowius

Sylvie Meis und Daniel Hartwich
© RTL / Stefan Gregorowius

Hier eine kleine Übersicht über die Kandidaten:

Beatrice Richter @RTL, Gregorowius

Beatrice Richter @RTL, Gregorowius

Beatrice Richter (Schauspielerin, Komödiantin, Sängerin) Geburtsdatum: 20. Dezember 1948. Sie sammelte schon als Kind erste Bühnenerfahrungen im Kinderballett der Bayerischen Staatsoper.
Bekannt ist sie vor allem aus: Rudis Tagesshow, als Sketchpartnerin von Diether Krebs in Sketch up, sowie durch Rollen in SOKO Leipzig, Tatort, Derrick, Der Alte. Neben der Schauspielerei begann sie in den 90er Jahren, Musik zu machen. Beatrice Richter lebt in Berlin.
* Cathy Fischer (Moderatorin, Model, Geburtsdatum: 31. Januar 1988). Sie ist vor allem als Freundin von Profi-Fußballer Mats Hummels bekannt. Sie lernte ihn bei der Wahl zur Miss FC Bayern kennen. Das Paar lebt in Dortmund * Cora Schumacher (Rennfahrerin/Moderatorin und vor allem Ex- von Ralf SchumacherGeburtsdatum: 27. Dezember 1976) * Daniel Küblböck (Musiker, Unternehmer, bunter Vogel und Ex-Kandidat von Deutschland sucht den Superstar (2002/03, Geburtsdatum: 27. August 1985) * Detlef Steves (Gelernter Schlosser und Star von VOX-Doku-Soaps wie „Ab ins Beet“ oder „Ab in die Ruine“, Geburtsdatum: 23. Januar 1969) * Milos Vukovic (Schauspieler, u. a. bekannt aus Unter uns, Geburtsdatum: 20. Juli 1981) * Minh-Khai Phan-Thi (Schauspielerin/Moderatorin, bekannt u. a. aus ZDF-Nachtschicht und Notruf Hafenkante, begann ihre Karriere als VIVA-Moderatorin Geburtsdatum: 19. Februar 1974) * Panagiota Petridou (Moderatorin von „BieteRostlaube, suche Traumauto“ bei VOX, Geburtsdatum: 13. Juli 1979)

Ralf Bauer mit Oana Nechiti @RTL, Gregorowius

Ralf Bauer mit Oana Nechiti @RTL, Gregorowius

* Ralf Bauer (Schauspieler, bekannt aus „Gegen den Wind“ (ARD), Inga Lindström und diversen TV-Filmen, heute auch Yoga-Fachmann,Geburtsdatum: 12. September 1966) * Thomas Drechsel (Schauspieler, bekannt aus Gute Zeiten, schlechte Zeiten, Geburtsdatum: 15. Januar 1987) * Hans Sarpei (Ex-Fußballprofi (Schalke 04), Geburtsdatum: 28. Juni 1976). Er ist heute eine Art Social-Media-Star mit einer riesigen Fangemeinde auf Facebook und Twitter) * Katja Burkard (Moderatorin bei RTL Punkt 12 und Kinderbuchautorin, Geburtsdatum: 21. April 1965) * Matthias Steiner (Olympiasieger im Gewichtheben/Autor/Motivationstrainer, Geburtsdatum: 25. August 1982) * Enissa Amani (ComedianGeburtsdatum: 8. Dezember 1984)

Alle weiteren Infos zur Show, die in 12 Folgen immer freitags um 20.15 Uhr gezeigt wird, gibt es natürlich bei RTL.

NicMag

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

3 Kommentare

    • NicMag

      Wir kennen uns bisher nur von Telefoninterviews, aber es ist immer wieder eine Freude. Der Herr Llambi ist ein ausgesprochen angenehmer Gesprächspartner :)

      Antworten

  1. Pingback: Zu Gast im Studio von Serena Goldenbaum

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.