Artikel
2 Kommentare

Hilde und Hajo in Hamburg

Hilde und Hajo? War da nicht was? Richtig, das ist dieses launige Zwillingspärchen, das mir vor einiger Zeit seinen Lieblings-Arbeitsplatz an Bord der Aida-Flotte zeigte. Nun begab es sich, dass Hilde und Hajo nach Hamburg kamen. Und das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Die Gute-Laune-Zwillinge

Hilde und Hajo mit ihren Karten für die Mitternachtsshow

Hilde und Hajo mit ihren Karten für die Mitternachtsshow

Es war zwar ein gewisser, auch körperlicher Einsatz, vonnöten, um die Gute-Laune-Zwillinge persönlich zu treffen, aber als ebenso erfahrene wie ehrgeizige Reporterin sammelte ich all meine Kräfte und stellte mich der Herausforderung. Hilde und Hajo würden nämlich mitten in der Nacht auf der Reeperbahn anzutreffen sein, hatten Insider mir geflüstert. Und genauso war es dann auch. Ich traf die Zwillinge im Foyer des Schmidt’s Tivoli. Sie hatten doch tatsächlich Karten für die Vorstellung gewonnen. Die Mitternachtsshow ist ja seit über 20 Jahren ein Klassiker. Früher wurde sie auch regelmäßig im NDR-Fernsehen ausgestrahlt. Stars wie Lilo Wanders oder Marlene Jaschke starteten hier ihre Karriere.

Spontaner Einsatz

Spontanauftritt

Spontanauftritt

Trotz der Uhrzeit, zu der ich mich normalerweise schon in einer tiefen Bewusstlosigkeit befinde, hatte ich Spaß an der Show. Ziemlich klasse: Jens O(h)le. Er war es auch, der letztlich Hilde und Hajo auf die Bühne bat. Generell gehört es bei der Mitternachtsshow dazu, dass Menschen aus dem Publikum in das Programm eingebaut werden. Typen wie Hilde und Hajo hatte das Kult-Theater allerdings noch nicht gesehen. Lässig ergriffen die Beiden ihre Chance und überbrückten die Zeit bis zum nächsten Act. Als „Lückenbüßer“ animierten sie das Publikum zum Schunkeln, Singen und Tanzen. Das müssen andere ihnen erstmal nachmachen.

Bleierne Müdigkeit

Nach dem Auftritt der beiden Charme-Bolzen, war dann bei mir leider auch die Kraft am Ende. Nur schwer konnte ich mich bis zum Ende der Show wach halten. Schade für die beiden Schluss-Acts, an Ihnen hat es nicht gelegen. Ich fürchte, ich bin einfach zu alt und zu müde für Theater nach Mitternacht. Hilde und Hajo waren die Sache allerdings dreimal wert. Für die zwei würde ich es sogar wieder tun. Aber erstmal buche ich eine Karte für ihr legendäres Wichtel-Bingo, das traditionell in der Vorweihnachtszeit in Hajos Heimatstadt Köln gefeiert wird. In diesem Sinne: Besinnlichen Sonntag noch und bis die Tage!

Ach, hier noch die Homepage von Hilde und Hajo – Vorbeikieken lohnt sich! Und ein kleiner Video-Beweis vom Auftritt im Tivoli:


Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

NicMag

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

2 Kommentare

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.