Artikel
6 Kommentare

Auch Schlagerstars fangen mal klein an – Zwei Cappuccinos gestern und heute

Sie und ihr erinnert euch vielleicht noch an nics Vorliebe für damals-und-heute-Geschichten und die Lichtbild-Beweise aus meinem eigenen Umfeld. Ich kündigte ja schon an, in unregelmäßigen Abständen noch weitere Enthüllungs-Fotos aus den Alben von Lesern und solchen, die es noch werden wollen, zu zeigen. Jetzt ist es soweit. Es hat zwar ein paar Wochen gedauert, dafür sind meine heutigen Protagonisten aber auch etwas besonderes. Prominent, außergewöhnlich, tadellos im Fell und charmant – Was jetzt genau auf welchen der vier Hauptdarsteller zutrifft, dürft ihr euch selbst aussuchen.

cappus mit hunden

Nic proudly presents: René, Michel, Kenzo und Kiara. Während René (28) und Michel (25) als Zwei-Viertel der erfolgreichen Schlager-Boygroup „Die Cappuccinos“ den Großteil des Jahres unterwegs sind zu Konzerten, Auftritten, Interviews, Studio-Aufnahmen und Presse-Terminen, halten Kiara und Kenzo im holländischen Zuhause der Brüder die Stellung, beschützen selbstverständlich Haus, Hof und den Rest der Familie – vor allem aber sind die beiden weißen Schweizer Schäferhunde der festen Überzeugung: „Die wirklichen Stars in der Familie sind eindeutig wir.“ Wie sonst könnte es sein, dass sie es sich auf dem Sofa gemütlich machen dürfen und immer hervorragend versorgt sind, ohne einen Ton zu singen? Während René und Michel sich so anstrengen müssen ;) – finden zumindest Kiara und Kenzo …

BabyHunde Fest steht: Klein angefangen haben alle vier mal. Kiara (Foto unten) – ganz Dame – bereits im Baby-Alter ein bisschen plüschiger als Kenzo. In Sachen Knopfaugen waren beide definitiv schon als Welpen preisverdächtig. Bleibt also die Frage, wie süß können im Vergleich dazu wohl René und Michel gewesen sein? Sie und ihr ahnt es schon: nic hat ihre hervorragenden Kontakte spielen lassen und – quasi weltexklusiv – die Erlaubnis bekommen, in den Foto-Alben der Cappuccinos zu buddeln.

René

René

Werfen wir doch einfach mal gemeinsam einen Blick in die Vergangenheit. Da wäre zunächst René im zarten Alter von ein paar Monaten. Dynamisch in Bauchlage, die Knopfaugen denen von Kiara und Kenzo gar nicht mal sooo unähnlich. Vor allem aber schon damals mit einem sehr überzeugenden Lächeln. Merke: zum Schlagerstar wird man offensichtlich geboren. Schon mal nicht schlecht, würde ich sagen. Jetzt der Vergleich zu seinem jüngeren Bruder. Auch Michel präsentierte sich schon als ziemlich kleiner Bursche mit dem gleichen Strahlen, das auch heute die Fans soe sehr an ihm lieben.

Michel

Michel

Ausgesprochen clever auch das Arrangement mit dem Oster-Körbchen, das erhöht natürlich den Niedlichkeits-Faktor ungemein. Und weil die Herren Cappuccinos schon als Kinder ziemlich unzertrennlich waren, gibt es selbstverständlich auch noch eine Perle des Archivs, die sie beide zusammen zeigt. Partnerlook bei Frisur und Outfit – nicht unlässig im Gesamtkonzept. Auch hier das Lächeln bei beiden mit absoluter Bühnenqualität. Respekt, meine Herren!

Michel (l.) und René

Michel (l.) und René

Fast möchte man fragen: „Wie geil ist das denn?“. Aber das haben die Cappuccinos längst selbst erledigt, denn so heißt einer ihrer Hits, den bei einigen Auftritten schon mal locker zehntausend Fans mitsingen. Woher nic all solche Dinge weiß? Aufmerksame Leser sind längst im Bilde: Rund zwei Jahre meines beruflichen Schaffens beschäftigte ich mich fast ausschließlich mit den Stars der deutschsprachigen Musik. Und tatsächlich gibt es aus dieser Zeit auch noch ein Lichtbild, das mich mit allen vier Cappuccinos zeigt. Und wer wäre ich, Ihnen und euch dieses launige Erinnerungsstück vorzuenthalten?

Peter, Robert, nic, René, Michel (v. l.)

Peter, Robert, nic, René, Michel (v. l.)

Und für alle, die gern mehr über René, Michel und ihre Band wissen möchten, hier noch ein paar signifikante Links.

cover wie geil ist das denn

Die Homepage der Cappuccinos
Die Facebook-Seite der Cappuccinos
Die Cappuccinos bei Twitter
und die Cappuccinos bei YouTube

Ich wünsche Ihnen und euch an dieser Stelle einen wunderbaren Tag und melde mich demnächst an dieser Stelle mit exklusiven Kinder-Fotos weiterer nicmag-Leser!

NicMag

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

6 Kommentare

  1. Avatar

    Super Artikel und süße Bilder. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Bin auf mehr gespannt.

    Antworten

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.