Artikel
8 Kommentare

Weltoffen und ausgeglichen – die Handschrift-Analyse

Freunde, Fans und sonstige Leser! Sie erinnern sich vielleicht daran, dass man in früheren Leben auch mal etwas handschriftlich zu Papier brachte. Briefe und solche Sachen zum Beispiel. Und genau genommen haben wohl die meisten von uns bis heute eine Handschrift. Sie wird nur nicht mehr soooo ausführlich genutzt wie früher.

Notizen von nic

interview-mitschrift von 2003

Ich schreibe aber zum Beispiel ganz gern Interview-Notizen in kleine Bücher. Das mag ich viel lieber, als Gespräche mitzuschneiden und hinterher mühevoll abzutippen. Und jedesmal, wenn Kollegen einen Blick in mein Büchlein erhaschen, heißt es: „Boah! Du hast aber eine hübsche Handschrift.“ Um das mal für Sie und euch zu dokumentieren, hier eine Interview-Mitschrift aus dem Jahre 2004 (!). Von einem Gespräch mit Kathrin Waligura zur SAT.1-Serie „Für alle Fälle Stefanie“ (unglaublich, was hier so rumliegt, ich könnte noch ganz andere Notizen vorlegen, aber lassen wir das an dieser Stelle).

Chefs, Ärzte, Querdenker aller Art …

Aber zurück zum Thema: Man kann natürlich ganz einfach sagen „hübsche Handschrift“ und fertig. Ich allerdings hatte immer die Befürchtung, meine Handschrift sagt soviel wie: „Diese Person hat eine hübsche Handschrift, ist allerdings ansonsten eine charakterlich ziemlich blasse Gestalt.“ Sie wissen schon, Chefs, Ärzte und andere herausragende Querdenker haben doch immer handschriftHandschriften, die niemand entziffern kann, vermutlich nicht einmal sie selbst. Nun lässt sich natürlich rausfinden, was wirklich hinter einem Schriftbild wie meinem steckt. Bin ich im Geiste eventuell noch auf dem Niveau einer Grundschülerin geblieben? Oder ist das Ganze einfach die perfekte Tarnung eines verkannten Genies? Dieses Internet bietet inzwischen sogar die Möglichkeit, die eigene Schrift im Selbst-Test zu analysieren. Kleine Schriftprobe (siehe ganz oben), 16 Fragen, fertig ist der Lack. Und hier mein Ergebnis.

nics Handschrift-Analyse

„Sie haben eine natürliche Ausstrahlung, sind seelisch ausgeglichen und anpassungsfähig. Mit Ihren Kräften gehen Sie ökonomisch um. Sie sind flexibel im Denken und können gut Zusammenhänge erfassen. Eigene Vorstellungen fließen mit ein in Ihre Denkweise.
Sie betrachten die Dinge nüchtern und sachlich. Im Denken sind Sie präzise und scharfsinnig, im Handeln bestimmt und zuverlässig. Ihren Mitmenschen gegenüber sind Sie vorsichtig und zurückhaltend.
Sie sind gewissenhaft und arbeiten konzentriert, zuverlässig und sorgfältig. Engagiert und interessiert wenden Sie sich neuen Aufgaben zu. Sie sind weltoffen, kontaktfreudig und aufnahmebereit.“

Testergebnis

Handschrift-Analyse nicmag

Mein Vorschlag: Ich lasse das jetzt mal unkommentiert so stehen (vermutlich hätte es schlimmer kommen können). Den Test habe ich übrigens auf der Homepage der guten, alten Brigitte gefunden. Vielleicht hat hat ja einer von Ihnen und euch auch Lust, es auszuprobieren und mir dann sein Ergebnis mitzuteilen? In diesem Sinne: Einen ausgeglichenen und weltoffenen Tag :)

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

8 Kommentare

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.