Artikel
0 Kommentare

Zu Gast bei Flürmchen und seiner Illustratorin

Kürzlich ist mir eine Zeichentrick-Figur begegnet, die mir sofort gefiel. Das Flürmchen erinnert mich irgendwie entfernt an den guten, alten Pumuckl, den ich als Kind sehr geliebt habe. Flürmchens geistige Schöpferin Britta ist Illustratorin. Und sie war so lieb, mir einen exklusiven Einblick in ihre zwei Arbeitswelten zu geben. Flürmchen und die anderen Figuren aus Brittas Hand entstehen nämlich teilweise auf klassische Art am Zeichentisch und und teilweise mit modernster Technik am Computer. Doch lassen wir Britta lieber selbst erzählen

Britta Reinhard

Britta Reinhard

Stell dich bitte kurz vor, liebe Britta!
Ich bin 25 Jahre jung. Nach dem Abitur habe ich erfolgreich das Designstudium an der AKV|St. Joost Kunstakademie in den Niederlanden Design abgeschlossen. Danach bin ich nach Lünen in Nordrhein-Westfalen gezogen, wo ich nun wohne und freiberuflich als Illustratorin arbeite.

Wie bist du darauf gekommen, Illustratorin zu werden?
Das hat sich im Studium ergeben. Mit der Entscheidung auf eine Kunstakademie zu gehen, war natürlich klar, dass ich einen gestalterischen Beruf wähle. Das wollte ich schon seit ich klein war – Papier und Bleistift waren immer meine täglichen Begleiter. Die Kunstakademie bot da viel Auswahl: Von Grafikdesign über Animation und Raumgestaltung bis hin zu Audiovisuellem und Illustration, konnte man sich in viele Richtungen entwickeln. Dafür war das Propädeutikum (eine Art Vorstudium) sehr wichtig. Dort hat man Aufgaben gestellt bekommen, die man auf seine eigene Art und Weise umsetzen konnte, so dass sich herauskristallisierte, welche Richtung man einschlagen möchte und was einem am besten liegt. Bei mir war das Illustration. Da ich allerdings auch das bewegte Bild sehr mag, wählte ich noch ein Semester Animation als Ergänzungsfach.

Hier kommt das Flürmchen

Das Fluermchen @BrittaReinhard

Das Fluermchen @BrittaReinhard

Erzähle uns bitte etwas über deine Figur, das Flürmchen. Flürmchen ist ein Glühwürmchen. Inspiriert zu Flürmchen wurde ich von meinem Patenkind Maik – von mir Flo genannt. Daher auch der Name Flürmchen: Flo und Glühwürmchen. Flürmchen ist ein sehr kecker und taffer Typ. Ist frech, aber auch sehr besorgt um seinen Schützling Anna. Das Tolle an ihm: Ist Flürmchen einmal in dein Leben getreten, wird er dich immer begleiten. Zitat von Flürmchen: „[…] Immer und überall!“. Ein bester Freund sozusagen, der dir zur Seite steht und dich nie im Stich lässt.

Die Arbeitsplätze von Britta

workplace_britta reinhard

Wie lange dauert es, so ein Flürmchen zu zeichnen und wie entsteht er? Komplett am Computer oder auch per Hand? Das ist sehr unterschiedlich. Je nachdem wie detailreich die einzelnen Illustrationen sind – Aber es kann schon bis zu 6 Stunden bis zur Fertigstellung dauern. Der Charakter Flürmchen ist zunächst einmal auf dem Papier mit Bleistift entstanden. Die einzelnen Illustrationen sind dann am Computer mit Adobe Photoshop und einem Wacom Grafiktablett von mir umgesetzt worden.

Der klassische Arbeitsplatz mit Stift, Pinsel und Papier @BrittaReinhard

Der klassische Arbeitsplatz mit Stift, Pinsel und Papier @BrittaReinhard

 

Was wünscht du dir für deine und natürlich Flürmchens Zukunft?
Für Flürmchen wünsche ich mir, dass er seine Flügelchen ausstrecken und zu vielen Kindern fliegen darf, dass er ein Freund wird. Und natürlich, dass Flürmchen irgendwann genau erzählen und zeigen darf, wo er eigentlich her kommt. Und damit wäre auch mein Wunsch erfüllt, denn ich wünsche mir natürlich, dass ich noch viele Flürmchen-Geschichten verfassen und illustrieren darf und zum anderen dass ich auch jenseits von Flürmchen noch vielen Geschichten Farbe verleihe und Welten erschaffe.

Anna und Fluermchen heißt das erste Abenteuer @BrittaReinhard

Fluermchen und seine Freundin Anna @BrittaReinhard

Weitere Infos zu Flürmchen und Britta gibt es auf der Homepage. Britta und Flürmchen freuen sich immer über Besucher und Verfolger :)

NicMag

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.