Artikel
1 Kommentar

Bibo Loebnau – Schorsch Clooney, die Landluft und ich

Es gibt sie tatsächlich: Die Menschen, die es für erstrebenswert halten, immer den neuesten Skandalen und Skandälchen von mehr oder minder Prominenten hinterherzujagen – Ina Franks ist eine von ihnen. Die Hauptfigur in Bibo Loebnaus zweitem Romanclooney cover „Schorsch Clooney, die Landluft und ich“, arbeitet als Chefreporterin bei einem Berliner Hochglanzmagazin. Ein Hörsturz nötigt sie allerdings dazu, die schillernde Karriere, zumindest vorübergehend auf Eis zu legen. Ina fügt sich in ihr Schicksal und zieht sich in ein Kaff in Brandenburg zurück. Dort laufen ihr nicht nur lauter gediegene Landeier mit liebenswerten Schrullen über den Weg, es tauchen auch deutlich mehr Prominente auf als man das in der Gegend für möglich gehalten hätte …
Soweit zum Inhalt der Geschichte. Als langjährige PR-Frau, u. a. für SAT.1 und Thomas Gottschalk, weiß Bibo Loebnau natürlich ganz genau, worüber sie da schreibt. Und das merkt man dem Roman auch an. Allerdings spielt es nur eine untergeordnete Rolle, ob man sich für die Macken von Promis oder die Machtkämpfe in der Medienwelt interessiert. Letztlich ließe sich die Geschichte mit ihrer Botschaft auch auf viele andere Bereiche übertragen.

Humor und bezaubernde Charaktere

Was mich aber letztlich noch viel mehr als die Geschichte selbst begeistert hat, ist Bibos wunderbare Art zu schreiben in Kombination mit den bezaubernden Charakteren des Romans. Man hat das Dörfchen, in dem Ina einige Wochen verbringt, regelrecht vor Augen. Und als alter TV- und Marketing-Profi hat Bibo sich auch die Mühe gemacht, einen kleinen Film zum Buch zu veröffentlichen. Darin führt sie uns an einige Schauplätze aus „Schorsch Clooney, die Landluft und ich“. Das Filmchen ist mit gut 14 Minuten zwar recht lang, aber ebenso sehens- wie das Buch selbst lesenswert.

Schorsch Clooney, die Landluft und ich

Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

„Schorsch Clooney, die Landluft und ich“ ist übrigens als reines ebook (books2read) erschienen und zum Beispiel bei Amazon erhältlich (siehe unten). Abgesehen davon freut sich Bibo Loebnau natürlich auch, wenn Sie mal auf ihrer Facebook-Autoren-Seite vorbeischauen und ein „gefällt mir“ hinterlassen. In diesem Sinne: Gute Unterhaltung.

 

NicMag

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

1 Kommentar

  1. Pingback: Danke Welt, danke Bloggen!

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.