Artikel
0 Kommentare

Philipp Andersen und Miriam Bach: Warte auf mich

Ich erwähnte es bereits: Nic mag gern Menschen und Bücher mit Herz. Die Liebe, das Leben, Dinge, die letztlich jedem von uns passieren (können). Wenn solche Geschichten gut erzählt werden, so dass man mit den fiktiven Personen lacht und leidet und sie gar nicht wieder gehen lassen möchte, dann habe ich das richtige Buch zur Hand genommen. Und so war es bei

WARTE AUF MICH

Warte auf mich cover

Autor Philipp Andersen und die Schriftstellerin Miriam Bach  lernen sich auf einer Feier kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und in der sich doch alles verändert. Denn ob sie es wollen oder nicht, sie sind längst viel mehr ineinander verliebt, als sie es sich vorstellen können. Problem: Philipp ist seit vielen Jahren verheiratet, Miriam träumt ganz sicher nicht davon, ein Leben als Geliebte zu führen (wer tut das schon?). Trotzdem stürzen die Beiden sich in eine Liebesgeschichte, die intensiver nicht sein könnte. Und das in jeder Hinsicht.

Hach, was für ein Gefühlskino!!  Unglaublich, wie ich in den Strudel der Gefühle dieser beiden Protagonisten hineingezogen wurde. Deshalb meine Warnung: Es gibt kein Entkommen, selbst wenn man (oder frau) es sich wünschen würde. Miriam und Philipp erleben genau die großen Gefühle, von denen so viele von uns träumen. Und wo zwei sich finden, wie von Donner, Blitz und noch viel mehr getroffen, gibt es eben leider oft auch Leid und Zweifel, Unsicherheit und Gefühlschaos. Trotzdem möchte man Philip und Miriam für immer begleiten, egal, wie es mit den beiden am Ende weitergeht. Danke für dieses großartige Buch!

Infos zum Buch:

Gebundene Ausgabe, erschienen im Pendo-Verlag, 320 Seite,
ISBN: 978-3-86612-357-1, Preis € 16,99 [D], € 17,50 [A], sFr 24,90

natürlich auch bei Amazon erhältlich

Außerdem gibt es eine Facebook-Seite zum Buch

NicMag

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.