Artikel
2 Kommentare

Für schlaue Köpfe: My Brain Training

mybraintraining.com

Dass ein gesunder Körper und ein gesunder Geist durchaus in Zusammenhang stehen, wussten schon die alten Römer. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass wir unser Gehirn genauso trainieren können und sollten, wie Arme, Beine, Bauch & Co. – Und genau auf dieser Erkenntnis basiert das Angebot von mybraintraining.com.

Klimmzüge für die grauen Zellen

Mybraintraining – Die Kategorien

Mybraintraining – Die Kategorien

mybraintraining ist sozusagen der Online-Fitness-Coach für das Gehirn, hier kann man jederzeit ein paar Klimmzüge für die grauen Zellen machen. Und dabei auch noch Spaß haben. Woher ich das weiß? Ich habe das kleine Fitness-Center für den Kopf natürlich getestet, sonst würde ich ja nicht darüber berichten 😉
Die insgesamt 30 Übungen sind aufgeteilt auf die Bereiche Gedächtnis, Logik, Rechnen und Sehen. Bevor man sich auf der Seite anmeldet, hat man die Möglichkeit, einige der Übungen schon mal auszuprobieren. Meine spontane Reaktion: Dezenter Stress, wie in einer Prüfungssituation. Keine Ahnung, wo das herkommt, aber es ist sicher aus psychologischer Sicht sehr aufschlussreich …

Gehirntraining macht Spaß

mybraintraining evolution

mybraintraining evolution

Nun, nic wäre nicht nic, wenn sie an dieser Stelle kneifen würde. Und so sage ich mir: „Nimm es als Spiel. Hinter dir steht kein Lehrer, der dir hinterher eine (schlechte) Zensur verpasst.“
Also ran an die Tests und ich muss sagen: my brain training macht Spaß, nachdem ich einmal meine innere Gegenwehr aufgegeben habe. Ich rechne brav, versuche mir, in 2 Minuten möglichst viele Worte zu merken (hierzu erzähle ich mir mit den Worten eine Geschichte), Farben erkennen und zuordnen, bei zwei Fantasietieren erkennen, wie ihr gemeinsames Kind aussehen muss … Oft läuft die Uhr dabei. Zusätzlich zu den einzelnen Bereichen, gibt es einen täglichen einen täglichen Test, der sich aus mehreren Übungen zusammensetzt. Regelmäßig absolviert gibt er Aufschluss darüber, ob der Trend zu mehr Gehirnfitness geht oder eher in Richtung zerstreuter Professor. Ich stelle fest, dass ich mich morgens deutlich besser konzentrieren kann als am Abend. Kein Wunder sag ich mal 😉 Und der tägliche Test ergibt, dass ich als pfiffiger Delphin einzustufen bin. Klingt fein, aber manchmal ärgere ich mich über die Fehler, die mir während der Tests unterlaufen, weil ich nervös oder unkonzentriert bin. Will sagen: Das Training ist eine sinnvolle Sache. Für jeden, jenseits der 20 (so die Wissenschaftler). Und natürlich hilft es auch, z. B. nach einem Schlaganfall, die kognitiven Fähigkeiten wieder zu steigern, wenn nötig. Und so nutzen auch Ärzte und zum Beispiel das Universitäts Klinikum in Hamburg-Eppendorf (UKE) my brain training in einer professionellen Version für Reha-Maßnahmen ihrer Patienten. Alle weiteren Infos, auch in wissenschaftlicher Hinsicht, gibt es natürlich bei mybraintraining.com – ich muss jetzt noch ein bisschen rechnen. In diesem Sinne: pfiffigen Tag noch 🙂

Pfiffiger Delphin

Pfiffiger Delphin

 

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.