Artikel
3 Kommentare

Strandspaziergang in St. Peter-Ording

Watt und Strand in St. Peter-Ording – Foto: NIcole Stroschein

Ist es die Weite des Meeres oder der Sand unter den Füßen? Vielleicht der Wind oder das Glitzern der Wellen? Ich kenne niemanden, der nicht für einen Strandspaziergang zu haben ist. Wir hier oben in Schleswig-Holstein haben ja zwei Meere zur Wahl. Die Ostsee und die Nordsee. Beide haben ihren Reiz und es ist schön, einfach mal schnell ans Meer fahren zu können. Wobei ich die Nordsee mit ihren Gezeiten noch etwas spannender finde. Umso mehr freute ich mich kürzlich, gleich zweimal in einer Woche nach St. Peter-Ording zu reisen. Um die Erinnerung daran möglichst lange lebendig zu halten, widme ich SPO, wie der Fachmann sagt, heute mal einen eigenen Beitrag. Und nehme euch bei der Gelegenheit mit zum Strandspaziergang.

Dünen, Strand und Meer (oder auch nicht)

Das sind die drei Schlagworte, die St. Peter-Ording zusammenfassend perfekt beschreiben. Natürlich gibt es auch ein paar schöne Häuser und diverse Hotels, Cafés, Restaurants und Geschäfte, doch letztlich fahren die Menschen hierher, um zum Wasser zu gehen, am Strand entlangzulaufen, in der Sonne zu sitzen und die Nähe zum Meer zu genießen. Es tut der Begeisterung auch keinen Abbruch, dass hier natürlich Ebbe und Flut bestimmen, wann wieviel Wasser zu sehen ist. Bei Ebbe lässt es sich ja trotzdem hervorragend durch das Watt marschieren. Ach, was rede ich lang, lasst uns einfach loslaufen.

St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Der Strand von St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Am Strand in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Am Strand in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Am Strand in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Am Strand in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Von Ording nach Bad

Beim ersten der zwei Aufenthalte wohnte ich im Hotel Zweite Heimat im Ortsteil Ording, direkt hinter dem Deich. Hier entstanden die Fotos im ersten Abschnitt. Bei klirrender Kälte und strahlendem Sonnenschein machten wir uns auf einen Spaziergang nach Bad, dem Zentrum von St. Peter-Ording. Unterwegs genossen wir immer wieder den Blick über die Dünen und weitläufigen Salzwiesen. Hier zu wohnen oder ein Ferienhaus zu besitzen ist etwas ganz besonderes, egal zu welcher Jahreszeit.

Die Salzwiesen in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Die Salzwiesen in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Die Dünen in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Die Dünen in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Am Strand von St. Peter-Ording Bad

Hier, im Ortskern führt eine lange Holzbrücke über die Salzwiesen zum Wasser. Charakteristisch sind dort die Pfahlbauten und -Plattformen. Auch im Winter ist hier jede Menge los. Und egal, ob die Sonne scheint oder nicht, ein Spaziergang lohnt sich immer.

Die Holzbrücke in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Die Holzbrücke in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Die Holzbrücke und das Fischrestaurant Gosch in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Die Holzbrücke und das Fischrestaurant Gosch in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Kunst? – Foto: Nicole Stroschein

Priele in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Priele in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Pfahlhaus am Strand von St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Pfahlhaus am Strand von St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Strandkorbpodest am Strand von St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Strandkorbpodest am Strand von St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Wetterwechsel im Minuten-Takt beim Strandspaziergang

Der Wind sorgt hier an der Küste ohnehin dafür, dass das Wetter im Minutentakt wechselt. Eben noch grau in grau, zeigt sich der Himmel wenige Minuten später strahlend blau. Am schönsten finde ich allerdings den Wechsel zwischen verschiedenen Wolken und blau, das sieht so herrlich dramatisch aus.

Blick über Dünen und Strand von St. Peter-Ording aus dem Hotel Strandgut – Foto: Nicole Stroschein

Blick über Dünen und Strand von St. Peter-Ording aus dem Hotel Strandgut – Foto: Nicole Stroschein

Watt und Strand in St. Peter-Ording – Foto: NIcole Stroschein

Watt und Strand in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

St. Peter Ording – Foto: Nicole Stroschein

St. Peter Ording – Foto: Nicole Stroschein

Watt und Strand in St. Peter-Ording – Foto: NIcole Stroschein

Watt und Strand in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Die Nordsee in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Die Nordsee in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Hach, ich glaub, ich könnte schon wieder losfahren und mir bei einem Strandspaziergang den Wind um die Ohren wehen lassen. Zumal ich ja auch unbedingt noch eine Nacht im Hotel Zweite Heimat verbringen möchte. In diesem Zimmer mit der freistehenden Badewanne, aus der man über das Meer schauen kann :)

Bis dahin, lasst es euch gut gehen!

Nic am Strand von St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

Nic beim Strandspaziergang in St. Peter-Ording – Foto: Nicole Stroschein

NicMag

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

3 Kommentare

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.