Artikel
8 Kommentare

Nic mag Kaffeebecher mit Muh

Die einen starren morgens einfach so sinnentleert auf ihren Becher, andere entwickeln selbst in solchen Momenten noch Ideen. Zu Letzteren gehört Stefan Evertz von hirnrinde.de. Inspiriert von Koffeein und seinem Mega-Becher fotografierte er selbigen, schrieb ein paar launige Zeilen und gab so den Startschuss zur Blogparade Deine Lieblingstasse.

Blogparade: Deine Lieblingstasse

Eine ebenso simple wie nette Idee. Es ist doch ein bisschen wie Schlüsselloch-Gucken oder sagen wir Homestory light, einen Einblick in den Alltag anderer Schreiber zu bekommen. Zumal Psychologen sicher anhand des Bechers fundierte Aussagen über unsere Persönlichkeit machen könnten. „Zeige mir deinen Becher und ich sage dir wer du bist“ oder „Augen auf bei der Partnerwahl – Wer Blümchen-Becher liebt, lässt beim Sex die Socken an …“
Äh, ja, ich seh schon, meine Fantasie geht mit mir durch.

Kommen wir also zum Wesentlichen. Nics Lieblings-Kaffee-Becher. Gar nicht so einfach. Denn ehrlich gesagt liebe ich Abwechselung (ich erwähnte es evt. schon?). Und auch Becher (es müssen Becher sein, Tassen sind von vornherein ausgeschlossen) wähle ich gern nach Stimmung aus. Aber, wenn ich mich entscheiden soll, welcher mein Herz ein bisschen mehr erwärmt als all die anderen, dann wäre es wohl das Kuh-Modell …

Kuh-CollageIch meine, Sie sehen es ja selbst: Wer könnte noch schlechte Laune haben, wenn er nach einem halben Becher Kaffee (oder was auch immer) in diese Augen schaut? Ich nicht! Und genau aus diesem Grund habe ich den Kaffeebecher mit Muh einst gekauft. Genaugenommen waren es sogar zwei. Ich brachte sie von einer Geschäftsreise mit – aus (Überraschung!) der Schweiz. Am Flughafen gekauft, für jedes Kind einen. Aber irgendwie überlebte nur ein tapferes Exemplar und auch das schon mit leichten Blessuren. Egal, das tut der guten Laune keinen Abbruch. Und am Besten finde ich, (wenn wir hier schon wieder Stunde der Wahrheit spielen) den Becher einem ahnungslosen Besucher zu geben. Das Gesicht, das der Eine oder Andere macht, wenn er die Kuh entdeckt, wäre fast schon wieder einen eigenen Blog-Beitrag wert. Irgendwann – vielleicht.

Für heute bleibt mir nur noch ein Hinweis für Nicole Y. Männl
in Sachen cat-content:

*mitmaunz

Und allen anderen: Allzeit frohes Kaffee-Trinken (Kaffee bitte bei Bedarf durch ein Getränk Ihrer Wahl ersetzen).

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

8 Kommentare

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.