Artikel
2 Kommentare

Hilfsaktion für den Wonnigen – Die Mai-Challenge (1)

Da isser nun also, der Mai. Wohl der Monat mit dem besten Image überhaupt. Aber vermutlich lastet auf ihm auch der größte Druck. Allein sein Vorname: Wonne! Andere Monate haben überhaupt keine Vornahmen. Und niemand käme auf die Idee, sich zum Tanz in den November zu verabreden. Dazu noch die drei Millionen Paare, die verdammt nochmal im Mai heiraten wollen. Ehrlich gesagt tut er mir fast schon ein bisschen leid, der kleine Mai. Vielleicht wäre er auch gern mal unscheinbar oder ein winziges bisschen depressiv …

Es ist nicht leicht für den Mai

AprilUnd in diesem denkwürdigen Jahr 2014 hat er es doppelt schwer. Sein Vorgänger, dem eigentlich der Charakter einer Hollywood-Diva nachgesagt wird, hat sich diesmal von der schokoladigsten aller Schokoladenseiten präsentiert. Mal ehrlich? Was soll nach diesem April noch kommen? Ich kam ja kaum noch zu etwas anderem, als ständig malerische Sonnenuntergänge, Rapsfelder und Tiere vor Blumen zu fotografieren, alles Privilegien, die doch sonst dem Mai zustehen, könnte man mainen.

Wonne-Monat fällt dieses Jahr aus?

Wäre ich nun also er, also der Mai, würde ich mich ins hinterste Eckchen verkriechen und der Welt mitteilen, dass ich leider erst 2015 wieder Zeit für sie habe. Geht aber nicht. Da muss er jetzt durch. Und das Bürschchen hat Glück. Nic höchstselbst hat sich etwas überlegt, das von ihm selbst ablenkt und ihm im Optimalfall zu ganz neuem Ruhm verhelfen könnte: Die Mai-Challenge bei nicmag!

Daily-Soap á la nic

ListeWasndas fragen Sie sich jetzt vielleicht. Und so ganz sicher bin ich auch noch nicht, ob ich verstanden habe, was meinem April-verwirrten Hirn da entsprungen ist … Aber was red ich um den heißen Brei herum?!? Der Plan ist, dass ich, auch genannt nic, im Mai 2014 diesen kleinen Blog jeden einzelnen Tag mit einem neuen Beitrag schmücke. Klingt lächerlich? Für mich nicht. Es ist ja schließlich durchaus so, dass ich hin- und wieder noch andere Dinge zu erledigen habe. Schlafen, Wäsche waschen, arbeiten … Trotzdem zieh ich das jetzt durch. Eine kleine Liste mit Ideen für Beiträge habe ich schon erstellt. Der erste ist hiermit entstanden und schon fehlen nur noch 30 … Falls da draußen irgendjemand mitliest, der Anregungen oder Wünsche hierzu hat – immer her damit! Wir (mein Team und ich) arbeiten auch auf Bestellung. Vorausgesetzt die Sache passt zu nicmag. In diesem Sinne: einen wonnigen Abend und bis morgen :)

 

 

NicMag

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

2 Kommentare

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.