Artikel
5 Kommentare

Günstig & gut: Das Annex Hostel Kopenhagen

Hotel Absalon – Annex Hostel, Kopenhagen – Foto: Nicole Stroschein

Annex Hostel Kopenhagen. Dänemarks Hauptstadt gehört nicht nur zu den beliebtesten Reisezielen in Europa, sie ist auch ein teures Pflaster. Egal, ob Hotelzimmer, airbnb oder Hostel – die Preise liegen durchgehend über dem, was wir in Deutschland kennen. Normalerweise habe ich das Glück hier privat unterzukommen, doch beim letzten Besuch waren wir zu dritt und haben uns deshalb für das Annex Hostel in Vesterbro entschieden. Eine empfehlenswerte Unterkunft für alle, die günstig, zentral und gut wohnen möchten. Hier die Details.

Das Annex Hostel Kopenhagen

Annex Hostel, Kopenhagen – Fotos: Nicole Stroschein

Annex Hostel, Kopenhagen – Fotos: Nicole Stroschein

Das Hostel liegt wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof und dem Busbahnhof entfernt im angesagten Stadtteil Vesterbro. Es gehört zum Hotel Absalon, Eingang, Rezeption, Lobby und Bar sind deshalb auch die des Absalon. Allein dadurch hat das Annex nicht das Flair eines billigen Hostels, ein sehr angenehmer Nebeneffekt.

Hotel Absalon – Annex Hostel, Kopenhagen – Foto: Nicole Stroschein

Hotel Absalon – Annex Hostel, Kopenhagen, Lobby und Terrasse – Foto: Nicole Stroschein

Die Zimmer im Annex Hostel Kopenhagen

Das Hostel selbst bietet Zimmer für 1 bis 4 Personen. Dabei kannst du wählen, ob du ein eigenes Bad möchtest (nur für Einzel- oder Doppelzimmer). Da wir zu dritt waren, hatten wir nicht die Wahl und nutzten die Gemeinschaftsbäder und -duschen. Doch zunächst zu unserem Zimmer. Es lag im zweiten Stock zum Hof und verfügt über ein Doppelbett, ein Einzelbett, eine Garderobe mit kleinem Schreibtisch und Hocker, einen Flachbildfernseher, ein Waschbecken und einen Fatboy-Sitzsack. Praktisch, bunt, sauber und vollkommen ausreichend für unsere Zwecke. Das Zimmer wurde jeden Tag gereinigt, auf Wunsch gab es frische Handtücher, der gleiche Service wie in einem Hotel.

Annex Hostel, Kopenhagen – Doppelbett im Dreierzimmer – Fotos: Nicole Stroschein

Annex Hostel, Kopenhagen – Doppelbett im Dreierzimmer – Fotos: Nicole Stroschein

Annex Hostel, Kopenhagen. Einzelbett im Dreierzimmer – Fotos: Nicole Stroschein

Annex Hostel, Kopenhagen. Einzelbett, TV und Garderobe im Dreierzimmer – Fotos: Nicole Stroschein

Gemeinschaftsbad und -dusche im Annex Hostel

Auf unserer Etage gab es jeweils drei Duschen und drei Toiletten, immer in einzelnen, kleinen Räumen gelegen, die selbstverständlich abschließbar sind ;) Der Weg dorthin führte über den Flur, der – wie auf den anderen Etagen – mit Teppich ausgelegt ist, die Wände sind schwarz, die Türen poppig orange, grün, gelb oder rot.

Annex Hostel, Kopenhagen, Gang – Fotos: Nicole Stroschein

Annex Hostel, Kopenhagen, Gang – Fotos: Nicole Stroschein

Die Bäder und Duschen selbst sind hell gefliest, man sieht, dass sie erst 2017 renoviert wurden, einige haben Fenster, andere nicht. Es gibt hier Handtücher, Duschgel, Shampoo und Conditioner. Das Wasser lässt sich gut temperieren und es hat auch genug Druck, um das Shampoo problemlos aus den Haaren zu waschen. Wir mussten nicht einmal warten, um duschen zu können. Insgesamt also alles bestens. Einziger Schwachpunkt: Die Bäder könnten gern noch häufiger gereinigt werden. Der Zustand war aber immer in Ordnung.

Annex Hostel, Kopenhagen – Gemeinschaftsdusche/WC – Fotos: Nicole Stroschein

Annex Hostel, Kopenhagen – Gemeinschaftsdusche/WC – Fotos: Nicole Stroschein

Lobby, Bar, Gemeinschaftsräume

Hotel Absalon, Bar, Kopenhagen – Foto: Nicole Stroschein

Hotel Absalon, Bar, Kopenhagen – Foto: Nicole Stroschein

Da die Bar und die Lobby zum Hotel Absalon gehören, haben sie das Flair eines gehobenen Hotels, tolle Einrichtung, super Atmosphäre, gute Drinks, wenn auch zu Kopenhagen-Preisen, für ein Bier und einen Aperol Spritz habe ich ca. 20 Euro gezahlt. Außerdem gibt es auf dem Hof eine Terrasse, die – wie oft in Kopenhagen – auch im Winter nutzbar ist. Es gibt Lounge-Möbel, Decken und – bei Bedarf – Heizstrahler.

Hotel Absalon, Bar, Kopenhagen – Foto: Nicole Stroschein

Hotel Absalon, Bar, Kopenhagen – Foto: Nicole Stroschein

Billard, Tischtennis, Küche

Im Absalon selbst liegt auch der Gemeinschaftsraum mit Sofa und Tischkicker, im Annex gibt es dann außerdem noch eine Gemeinschaftsküche, einen Raum mit kleinen Tischen und Hockern, sowie einer Kinderspielecke und ein Zimmer, in dem ein Billardtisch steht, der auch zum Tischhockey oder Tischtennis-Tisch umfunktioniert werden kann.

Annex Hostel, Kopenhagen – Billard und Tischkicker – Fotos: Nicole Stroschein

Annex Hostel, Kopenhagen – Billard und Tischkicker – Fotos: Nicole Stroschein

Wir haben diesen Raum täglich genutzt, wirklich eine gute Sache, vor allem, wenn man mit Kindern unterwegs ist oder als Reisegruppe. Die Einrichtung auch hier im typischen Stil des Annex, bunt, jung und cool.

Verpflegung

Da wir das Zimmer ohne Frühstück gebucht haben, kann ich zu diesem Punkt leider nichts sagen, ich nehme aber an, das Frühstück im Absalon entspricht dem Niveau des Hotels und ist sicher empfehlenswert. Gleich neben dem Annex liegt zudem ein entzückendes, kleines Café, in dem ich mir jeden Morgen einen Kaffee geholt habe (großer Café Latte, ca. 5,60 Euro). In der näheren Umgebung gibt es reichlich kleine Shops und Supermärkte, sodass auch Selbstverpflegung problemlos möglich ist.

Risteriet Coffee, Kopenhagen – Fotos: Nicole Stroschein

Risteriet Coffee, Kopenhagen – Fotos: Nicole Stroschein

Annex Hostel – Preise, Pro & contra

Hotel Absalon, Bar, Kopenhagen – Foto: Nicole Stroschein

Hotel Absalon, Bar, Kopenhagen – Foto: Nicole Stroschein

Wir haben für vier Nächte im Dreibettzimmer ohne Frühstück insgesamt 340 Euro gezahlt, also 85 Euro pro Nacht. Das war mit Abstand die günstigste Möglichkeit für den von uns gewählten Zeitraum (zwischen Weihnachten und Neujahr), auch die meisten airbnb-Appartements waren locker doppelt so teuer. Der Preis ist also ein absolutes Plus auf der Liste von Punkten, die für das Annex sprechen. Außerdem ist die Lage unschlagbar, das Ambiente ansprechend, die Gemeinschaftsräume super und die Zugehörigkeit zum Hotel Absalon hebt das Ambiente enorm – im Vergleich zu anderen Hostels.

Hotel Absalon – Annex Hostel, Kopenhagen – Foto: Nicole Stroschein

Hotel Absalon – Annex Hostel, Kopenhagen – Foto: Nicole Stroschein

Wenn ich ein paar Contras aufzählen soll, wären das die nicht immer top-gereinigten Bäder (die aber trotzdem immer ok waren) und manchmal die Geräusche, die von anderen Gästen zu hören waren. Um genau zu sein: Manchmal schien es, als würden spätabends junge Menschen von ihren Betten hüpfen, einmal lief ein fröhlich-kreischendes Kleinkind recht früh am Morgen minutenlang über den Flur. Nicht so klasse, aber alles in einem Rahmen, der erträglich war. Zumal solche Dinge wohl in jedem Hotel passieren können.

Annex Kopenhagen – das Fazit

Ich würde das Annex jederzeit wieder buchen und kann es somit auch absolut empfehlen. Es ist für ein Hostel absolut top und vor allem sehr viel günstiger als ein reguläres Hotel, für das man in Kopenhagen pro Nacht locker ab 200 Euro aufwärts zahlt. Vesterbro ist ein sehr lebendiger Stadtteil, hier gibt es relativ viel Nachtleben, schöne Restaurants und Bars, Cafés für Familien, aber auch Drogenprobleme und Betrunkene. Trotzdem kann man zu jeder Tages- oder Nachtzeit auf die Straße gehen. Großtstadtleben halt. Sämtliche Sehenswürdigkeiten der Stadt sind von hier leicht erreichbar, das TIVOLI direkt um die Ecke, aber dazu später mehr.

Erstmal Daumen hoch und meine Empfehlung. Wenn du nach Kopenhagen reisen möchtest, bist du im Annex gut untergebracht. Wir sehen uns oder vi ses, wie der Däne sagt!

Annex Hostel, Kopenhagen – Fotos: Nicole Stroschein

Annex Hostel, Kopenhagen – Fotos: Nicole Stroschein

NicMag

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

5 Kommentare

  1. Pingback: 5 Top-Tipps für Kopenhagen mit Kids

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.