Artikel
3 Kommentare

5 Stromspartipps vom Experten

Vor kurzem berichtete ich darüber, wie jeder von uns seine Energiebilanz verbessern kann. Heute gibt es ergänzend dazu die 5 besten Stromspartipps vom Experten der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

So kann jeder ganz leicht Stromsparen

1. Überblick verschaffen

Wer misst, weiß mehr! Kommen Sie Ihrem Stromverbrauch selbst auf die Spur: Gute Strom-Messgeräte kosten weniger als 20 Euro und werden von der Verbraucherzentrale verliehen.

2. Kühlen und Gefrieren

Stellen Sie Kühlgeräte nicht neben Wärmequellen (z. B. Heizung, Herd, Geschirrspüler oder Waschmaschine) auf und achten Sie auf ausreichende Belüftung der Rückseite. Und schon braucht der Kühlschrank gar nicht mehr auf höchster Stufe zu kühlen.

3. Steckerleisten

Legen Sie in Sachen Stromverbrauch den Schalter um: Mit ausschaltbaren Steckerleisten vermeiden Sie Stand-By-Verluste! Viele Geräte verbrauchen sogar Strom, wenn sie ausgeschaltet sind. Ebenso Ladegeräte von Mobil-Telefonen.

4. Licht und Lampen

Unser Tipp für helle Köpfe: Wenn bereits die fünf am häufigsten brennenden Lampen durch LEDs oder Energiesparlampen ersetzt werden, geht Ihnen beim Stromsparen ein Licht auf.

5. Neugeräte

In vielen Fällen lohnt es sich, alte Kühlschränke, Herde oder Geschirrspüler durch moderne, stromsparende zu ersetzen. Informieren Sie sich in Ruhe darüber, welches Gerät mit Top-Werten zu Ihren Bedürfnissen passt. Empfehlenswerte Geräte listet z. B. die Internetseite www.ecotopten.de auf. Oder lassen Sie sich persönlich unabhängig in der Verbraucherzentrale beraten: Es lohnt sich!

Florian Schmoelz von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein

Florian Schmoelz von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein

Florian Schmölz ist Dipl.-Ing. (FH) Umwelttechnik / Erneuerbare Energien Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V. im Referat Energie. Er beriet auch NDR-Autor Tim Boehme für seine Reportage zur Energiewette der Kieler Familie Straatmann, über die ich in dem oben erwähnten Beitrag schrieb.

NicMag

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

3 Kommentare

  1. Avatar

    Ganz wichtige Tipps, auf die im Grunde jeder achten sollte. Denn damit hat man auf jeden Fall die Möglichkeit Strom einzusparen und das sollte man den heutigen Preisen auch unbedingt nutzen.

    Antworten

  2. Pingback: Und wie steht es um Ihre Energiebilanz?

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.