Artikel
1 Kommentar

Wo ist Fred?

Fred vermisste Katze

Es ist eine ganze Weile her, dass ich meinen letzten Beitrag hier bei nicmag veröffentlicht habe. Es war einfach zu viel anderes zu erledigen. Andere Arbeit, ein Umbau, ein Umzug … Doch nun brauche ich eure Hilfe. Wir vermissen unseren Fred und sind sehr traurig.

Der Kater mit der guten Laune

Es ist etwa eineinhalb Jahre her, dass Fred aus dem Tierheim Großhansdorf zu uns kam, ich habe damals ausführlich darüber berichtet. Fred ist jetzt ca. 2 Jahre jung, er ist für mich der Kater mit der guten Laune. Immer in Action, immer fröhlich und ein echter Kuscheltyp. Fred hat nicht nur mich und die Kinder sofort um die Pfote gewickelt. Jeder, der ihm begegnet ist, liebt Fred. Auch sein Katzenkollege Henry kam immer gut mit ihm aus. Er war es, der Fred die wichtigsten Katzendinge beibrachte, mit ihm raufte, wenn raufen angesagt war und all diese wichtigen Angelegenheiten. Fred kam immer sofort angelaufen, wenn ich ihn gerufen habe, natürlich war er mal zu Ausflügen in der Nachbarschaft unterwegs, aber es verging kein Tag, an dem er nicht nach Hause kam.

Fred Katze vermisst

Fred

 

Ringen und Raufen mit Fred und Henry

Ringen und Raufen mit Fred und Henry

 

Umzug mit Katzen

Vor etwa zwei Monaten nun zogen wir um. Innerhalb unseres Heimatörtchens. Natürlich ist so ein Umzug immer schwierig für Katzen, die ja ihr festes Revier haben und Ortswechsel nicht unbedingt mögen. Doch Fred war – ebenso wie Henry – auch immer sehr an seinen Menschen interessiert. Er suchte die Nähe und wusste immer, wer zu seiner Familie gehört.

Wir waren also guter Dinge, dass Fred – und natürlich auch Henry – den Umzug gut überstehen würden. Und zunächst sah es auch ganz danach aus. Die ersten Tage im neuen Haus blieben die beiden Kater drinnen, um sich erst einmal an die neue Umgebung zu gewöhnen. Fred war etwas mutiger, vielleicht neugieriger als Henry. Er begrüßte auch die Handwerker, die noch umherwuselten, in seiner gewohnt gutgelaunten Art. Schließlich durften die Jungs auch nach draußen und die neue Umgebung erkunden.

Auch dies verlief problemlos. Fred war vielleicht etwas mehr unterwegs als Henry, kam aber immer mehrmals am Tag nach Hause, um zu fressen, zu  kuscheln, ein Nickerchen zu halten. Immer wieder lag er in einem der Umzugskartons auf der Bettwäsche und ich musste jedes Mal grinsen, wenn ich ihn dort liegen sah.

 

Fred Katze vermisst

Das letzte Foto von Fred

 

Wo ist Fred?

Es schien also ganz so, als wären die Katzen im neuen Heim angekommen, ich war sehr froh. Doch dann blieb Fred weg. Einen Tag, zwei Tage … anfangs beruhigt man sich dann ja noch, dass das mal vorkommen kann. Inzwischen ist er allerdings fast einen ganzen Monat verschwunden und wir sind so traurig darüber, dass ich es kaum in Worte fassen kann.

Natürlich haben wir alles unternommen, was man in solchen Fällen tut:

  • Durch die Nachbarschaft laufen, ihn suchen und rufen
  • Die Nachbarn fragen, ob sie ihn gesehen haben
  • Das örtliche Tierheim informieren.
  • Einen Aufruf bei Facebook starten, der über 130 mal geteilt wurde, von vielen, lieben Menschen und auch von unserem Tierheim in Bad Oldesloe, aus dem wir Fred haben.
  • TASSO e. V. informieren, wo Fred registriert ist, sodass er anhand seines Chips jederzeit als unser Tier identifiziert werden kann.
  • Suchplakate, die wir von TASSO e. V. bekommen haben, aufhängen
  • Die Nachbarn und neuen Besitzer unseres alten Hauses wissen ebenfalls bescheid, damit sie uns sofort informieren, falls Fred dort auftaucht. Denn es kommt ja immer wieder vor, dass Katzen in ihr altes Revier zurücklaufen. Die neuen Besitzer haben sogar die Katzenklappe wieder aktiviert, damit Fred ins Haus kann, falls er tatsächlich den Weg dorthin findet.

Bisher waren leider all unsere Bemühungen erfolglos. Trotzdem geben wir die Hoffnung nicht auf. Ein Monat ist zwar eine lange Zeit, aber es gibt so viele Geschichten von Katzen, die nach deutlich längeren Zeiträumen wieder auftauchten …

TASSO Suchplakat Fred

Das TASSO-Suchplakat für Fred

 

Danke an all die lieben Menschen …

… die bisher versucht haben, uns bei der Suche nach Fred zu helfen. Gerade auch die Mitarbeiter von TASSO e. V. haben sich mit so viel Fingerspitzengefühl um die Sache gekümmert, dass ich sehr gerührt war. Vielen, vielen Dank! Der Service von TASSO e. V. ist übrigens kostenlos, der Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Das finde ich wirklich toll, ebenso wie die Arbeit der vielen, ehrenamtlichen Mitarbeiter in Tierheimen und anderen Tierschutzorganisationen. Ihr macht die Welt zu einem besseren Ort.

Inzwischen haben wir auch Familienzuwachs bekommen, aber dazu in einem anderen Beitrag mehr. Wenn jetzt noch Fred wiederkommt, wäre ich rundum glücklich ❤️

 

Fred Katze vermisst

Kuscheliger Typ: Fred

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

1 Kommentar

  1. Pingback: Hier kommt Kalle!

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.