Artikel
4 Kommentare

Endlich eine schwarze Wand – im Schlafzimmer!

chalkpaint graphite

Eine schwarze Wand? Krasser Gedanke, fand ich lange. Dabei habe ich mir in den letzten Jahren immer wieder fasziniert Fotos von Räumen mit dunkel-gestrichenen Wänden angeschaut. Und war meistens begeistert. Aber ihr wisst vermutlich, wie das ist: Es braucht ein bisschen Mut, den richtigen Moment und die passende Energie, um so ein Projekt anzugehen.

Endlich eine schwarze Wand im Schlafzimmer

Schlafzimmer

Das Schlafzimmer vorher

Nun geschah es an einem ganz ordinären Samstag-Vormittag, dass mir klar wurde: Heute ist der Tag für Veränderung! Zudem lächelte mich diese Dose Chalkpaint im sehr dunklen Farbton Graphite an und das – eigentlich sehr schöne – Bett ließ seit längerem Standfestigkeit vermissen. Also: Ran an die Farbe und flink ein paar Stunden in ein kleines Schlafzimmer-Make-Over investiert. Nun muss ich dazu sagen, dass ich schon länger den Wunsch hatte, den Raum etwas weniger schlafzimmerig zu gestalten. Also bot es sich an, nach dem Streichen auch gleich noch die Möbel zu optimieren und zu verrücken. Das Bett verlor sein schönes – aber Instabilität hervorrufendes – Kopfteil, sowie die Füße und steht nun dezent an die schwarze Wand geschmiegt. Hier ein paar Fotos der Aktion.

Die schwarze Wand – Fazit

Der Farbton Graphite ist, wie der Name schon sagt, sehr dunkel, aber nicht schwarz-schwarz, um das Ganze noch ein bisschen aufzulockern (hihi), habe ich nach dem Streichen mit einer schwarzen Binderfarbe wilde Streifen über das Graphite gepinselt. Gewachst ist diese Wand übrigens nicht. Das habe ich damals im Flur beim Neuanstrich von Treppe und Wand getan, dort muss die Wand aber auch einiges mehr leisten 😉 Beim Streichen war ich teilweise hin- und hergerissen zwischen blankem Entsetzen und totaler Faszination. Seit der Raum neugestaltet ist, liebe ich ihn aber eindeutig mehr als vorher. Er ist jetzt viel gemütlicher. Ich halte mich sehr gern dort auf und der Rest der Bande auch. Vor allem unser Experte in Stilfragen meint: Sehr lässig das Ganze. Deshalb hat er sich auch spontan zu einer kleinen Fotosession vor der Wand überreden lassen 🙂

In diesem Sinne: Einfach mal was ausprobieren! Dunkel ist top 🙂

Wer noch mehr Inspiration und Rat zum Thema Farbe an den Wänden braucht, mag vielleicht mal bei farbefreudeleben vorbeischauen. Dort gibt es hilfreiche Tipps und sogar chalk paint 🙂

chalkpaint graphite

Sir Henry und die schwarze Wand

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

4 Kommentare

  1. Das ist ja eine tolle Farbe!! 🙂 Ich bin auch Fan von dunklen Wänden. Habe selbst eine im Büro. Dein Schlafzimmer sieht super aus 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

    Antworten

    • Dank dir, liebe Jenny! Deine Bürowand habe ich mir natürlich schon sehr interessiert angeschaut. Bevor ich mich dann endlich selbst traute 🙂 Lieben Gruß Nicole

      Antworten

  2. Hallo Nic,
    toller Blog und als Malermeisterin bin ich begeistert von deiner Experimentierfreude! Ich habe mal einen Beitrag ber dunkle Wände gestrichen. Vielleicht interessiert er dich ja. Ich würde dich gerne darauf verlinken 🙂
    Und chalk paint hat mich auch begeistert, daher habe ich die Farben mit ein mein Sortiment genommen.
    Farbenfrohe Grüße aus Bonn,
    Ursula

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.