Artikel
4 Kommentare

Living like a cat

Man kann am Samstag Einkaufen gehen, Wäsche waschen, das Haus aufräumen, die Fenster putzen und viele andere langweilige Dinge tun. Man kann diesen Tag aber auch so wie Sir Henry und Lil‘ Maunz Beatles gestalten. 

Living like a cat

Unsere beiden Akrobaten überlassen bei ihrer Wochenend-Planung nichts dem Zufall. Auf dem Programm stehen viele wichtige Katzen-Sachen:

  • Körperpflege
  • Raufen
  • Chillen
  • Gut aussehen
  • Hopsen
  • Wettrennen
  • Rumkugeln
  • Fressen
  • Schlafen
Wichtige Katzen-Besprechung

Wichtige Katzen-Besprechung

Ich denke, das Konzept ist klar. Wir von Nicmag haben keine Kosten und Mühen gescheut, um Ihnen einen kleinen Eindruck davon zu vermitteln, wie unsere Experten auf vier Pfoten die Sache angehen. Henry und Maunz sind berühmt dafür, die Kunst wie eine Katze zu leben perfekt zu beherrschen. Natürlich funktioniert das nur, weil die beiden sich regelmäßig in ausführlichen Besprechungen abstimmen. Und selbstverständlich bringen sie auch unvergleichliche Grazie, Anmut und Leidenschaft mit. Denn manchmal braucht es einfach Talent. Wer nicht zu eleganter Lebensführung geboren wurde, kann noch so hart trainieren – er wird nie die Vollkommenheit erlangen, die hier im Hause nicmag, dank der kleinen steirischen Katze und ihres gestreiften Kollegen aus dem Tierheim, zu bewundern ist.

Henry

Henry

Maunz

Maunz

Um das Prinzip „living like a cat“ auch wirklich anschaulich präsentieren zu können, haben Henry und Maunz ausnahmsweise exklusive Dreharbeiten in ihrem Revier genehmigt. Der folgende Film zeigt die edlen Tiere ganz privat und ungezwungen. Doch sehen und staunen Sie selbst.

Dieser Beitrag wurde fast zu 100 % von meiner stellvertretenden Chefredakteurin Luzie erstellt. Auch die hinreißenden Fotos stammen von ihr 🙂

Veröffentlicht von

Nic arbeitet seit Anfang der 90er Jahre als Journalistin für diverse große Zeitschriften. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. NicMag gibt diesen Geschichten jetzt auch virtuell Raum. Und bietet somit die Möglichkeit, auch über Hintergründe und Themen zu schreiben, für die im Print nicht immer genug Platz war und ist.

4 Kommentare

  1. Die zwei sind echte Lebenskünstler und deine stellvertretende Chefredakteurin scheint durchaus begabt 🙂
    Ein schönes Wochenende euch allen
    Ann-Bettina

    Antworten

  2. Pingback: Mein Garten – die ganze Wahrheit!

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.